Tiergestützte Ergotherapie

Die tiergestützte Ergotherapie ist eine zielgerichtete Intervention bei der meine Hündin Lara die Therapie begleitet.

Die tiergestützte Ergotherapie wird so gestaltet, dass sowohl die physischen, als auch die sozialen, emotionalen und/oder kognitiven Fähigkeiten der Klienten verbessert werden.

Tiergestützte Ergotherapie wird gerne eingesetzt bei der Behandlung von:

  • Förderung von Selbstbewusstsein
  • Handlungsplanung
  • Wiederherstellung körperlicher, kognitiver und emotionaler Funktionen
  • Förderung der Fertigkeit zur Durchführung von Aktivitäten und Handlungen
  • Förderung der Teilhabe im Alltag und diversen Lebenssituationen
  • Verbesserung des subjektiven Wohlbefindens        

Seit Juli 2017 begleitet mich meine Hündin Lara. Sie ist ein junger Labradormischling. Schon bald nach ihrer Ankunft haben wir die Ausbildung zum Therapiehund begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Jährlich verlängert sich unsere Zulassung durch die Nachkontrolle bei Humanis et Canis.

Lara liebt alle Menschen, ob klein oder groß, kräftig oder schmal. Lara tritt Menschen offen und vorurteilsfrei gegenüber, manches Mal verteilt sie auch Küsschen.